Sehr geehrter Besucher dieser Webseite,
leider ist diese Webseite für Ihren Browser nicht optimiert und es kann deshalb ggf. zu Anzeigeproblemen kommen. Mehr Informationen
Logo Neustadt-lebt-Demokratie

Stand der Webseite: Sonntag, 5. Dezember 2021, 11:08 Uhr

Neustadt lebt Demokratie

Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab


Bitte warten
Bilder werden geladen
 

Jahresrückblick und Ausblick auf 2019

Das zweite Jahr der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neustadt neigt sich dem Ende zu – Grund genug, einen Blick zurück und nach vorne zu werfen.

 

Neustadt. 2018 war ereignisreich: 14 vielfältige Projekte wurden genehmigt. Insgesamt wurden 20.600 Euro aus dem Aktions- und Initiativfonds von Neustadt lebt Demokratie verausgabt. Vom Musikfestival über Workshops zur gewaltfreien Kommunikation bis hin zu Kunstprojekten war auch in diesem Jahr wieder alles dabei.

 

Auch eigene Projekte setzten die Organisatoren der Partnerschaft um: Das Demokratie-Festival im September war ein voller Erfolg. Die Demokratiekonferenz zum Thema Verschwörungstheorien und Fake News im April hingegen war leider nicht so gut besucht, wie erwartet. Deswegen verzichteten Koordinierungsstelle und federführendes Amt der Organisation auf eine weitere Konferenz im Herbst. Es sei schade, dass beispielsweise von Seiten der Lokalpolitik wenig Interesse an den Veranstaltungen gebe. Für 2019 arbeitet man an einem neuen Format für die nächste Demokratiekonferenz im Frühjahr.

 

Erster Preis für Jugendforum

Das ablaufende Jahr war besonders für die Mitglieder des landkreisweiten Jugendforums erfolgreich: Zwei große Aktionen konnten sie umsetzen. Die Aktion „Kirwa ohne Nazis" mit einem landkreisweiten Kirwakalender und einer Auftaktveranstaltung mit Kirwavereinen und anderen Organisationen im April erhielt viel positive Rückmeldung. Das zweite Projekt stand ganz im Zeichen der Landtagswahl: Neben professionellen Dichtern stellten sich im September die Direktkandidatinnen und -kandidaten, deren Parteien bis zu diesem Zeitpunkt im Maximilianeum vertreten waren, beim Poetry bzw. Democracy Slam einem Dichterwettstreit.

 

Das Engagement der jungen Erwachsenen fiel auch der Jury des Bezirksjugendrings Oberpfalz auf: Das Jugendforum von Neustadt lebt Demokratie erhielt für seine beiden Projekte den ersten Preis des Jugendarbeitspreises für Demokratie, Partizipation und politisches Handeln.

 

Für 2019 bastelt man derzeit schon an neuen Ideen. Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren sind herzlich eingeladen, beim Jugendforum mitzumachen und eigene Ideen einzubringen. Das nächste Treffen findet am 18. Januar 2019 statt.

 

36.000 Euro für Projekte

 

Auch im neuen Jahr fördert Neustadt lebt Demokratie wieder Projekte und Aktionen, die sich für ein friedliches und demokratisches Miteinander einsetzen. Ganz egal ob Sportveranstaltung, Lesung, Workshop, Projekttag oder Musik- und Kunstaktion – vieles ist möglich. Dabei stehen für 2019 folgende Förderschwerpunkte im Mittelpunkt: Demokratiestärkung, Rechtsextremismus- und Rassismusprävention, Arbeit zum Thema Flucht und Asyl, Engagement im Netz (zum Thema Hate Speech in Sozialen Medien), historisch-politische Bildung und grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Tschechien.

 

Für die erste Vergaberunde im Jahr 2019 können Vereine und Verbände, die Aktionen mit einem der Schwerpunkte planen, bis 25. Januar ihre Förderanträge bei der Koordinierungsstelle einreichen (Mail: ASchaetzler@neustadt.de). Anna Schätzler unterstützt gerne von der ersten Idee bis zur Antragsstellung. Auch bei der Abrechnung der Maßnahmen unterstützt sie die Antragssteller.

 

Der Begleitausschuss, der über die eingegangenen Projektanträge berät, trifft sich einmal pro Quartal. Somit gibt es auch 2019 wieder vier Vergaberunden. Insgesamt stehen 36.000 Euro für Projekte und Aktionen bereit. Mehr Informationen und den Förderantrag gibt es unter www.neustadt-lebt-demokratie.de.

 

Neustadt lebt Demokratie ist als Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neustadt an der Waldnaab Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!" des Bundesfamilienministeriums.

 

 
 
© 2021 - Neustadt-lebt-Demokratie.de
 
Knorrstrasse 12
92660 Neustadt a.d.Waldnaab
Tel. 09602 / 792940
demokratie@neustadt.de